Als letzte Idee gibt es heute Gummitwist

Kinder beim Gummitwist

Ein Hosengummi aus dem Nähkästchen – mehr braucht es nicht, um Gummitwist spielen zu können. Mittlerweile werden im Handel aber auch speziell gefertigte Gummibänder in allen Regenbogenfarben angeboten. Für das Hüpfspiel müssen sich mindestens drei Mitspieler finden. Ist man allein oder zu zweit, kann man das Gummi an einem Baum, einer Laterne oder einem Stuhl festbinden.

Die Regeln variieren von Land zu Land, Stadt zu Stadt und sogar von Schulhof zu Schulhof. Das Grundprinzip bleibt aber immer gleich: Zwei Spieler spannen das Gummi um ihre Knöchel und stehen einander dabei gegenüber. Der dritte Mitspieler hüpft nun in, auf oder zwischen die Gummibänder in der vorher verabredeten Reihenfolge. Eine weitere Variante: Er muss das eine Band im Absprung mit den Füßen mitnehmen und damit über das andere springen. Er darf so lange weitermachen, bis er einen Fehler macht. Dann ist der Durchgang beendet und der Nächste ist an der Reihe. Wer die Runde fehlerfrei übersteht, muss mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad springen. Dazu wird das Gummiband Runde um Runde immer höher gespannt: Nach den Knöcheln folgen die Waden, darauf die Knie, dann sitzt das Gummi unterm Po, anschließend auf der Hüfte und zum Schluss in der Taille. Zusätzlich kann das Gummiband auch unterschiedlich breit gespannt werden. Beim sogenannten "Baumstamm" stehen die Füße eng beieinander, während beim "Einbein" das Band lediglich um einen Fuß gespannt wird


Beispiel:

Gummitwist

 
Logo Tourismus in Waldeck   
aktuelle Veranstaltungen:
Märkte, Volksfeste u.
Sportveranstaltungen

 
Musik-, Kirchl. u.
sonstige Veranstaltungen

Außerordentliche Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Freienhagen

Nächster Termin: 25.07.2020
in der Gaststätte Krause [ Mehr ]

Tandemflug mit einem Drachen

Nächster Termin: 30.07.2020
Tandemflug-Drachen-vs-Gleitschirm 2019 Ein Tandemflug über dem Edersee mit einem sehr leisen, nur minimal motorisierten Drachen (Minimum) ist ein besonderes Erlebnis. [ Mehr ]