Sonderausstellung im NationalparkZentrum: Spurensuche im Wald der Wildlandstiftung Bayern

Veröffentlicht am: 17.06.2020
Autor: Nationalpark Kellerwald-Edersee

Sonderausstellung im NationalparkZentrum ist zugänglich

Vöhl-Herzhausen. Die kostenlose Sonderausstellung im NationalparkZentrum ist eröffnet und lädt ein, das Besucherauge zu schulen und die Spuren der Tiere im Wald zu erkennen. Hinter Klappen und Türchen verbergen sich Hinterlassenschaften von Tieren, aber auch deren Rufe, Gesänge oder „Fußabdrücke“. Da die Besucher*innen im Wald die meisten Tiere nicht zu Gesicht bekommen, haben sie hier die Gelegenheit zu sehen, mit welchen Spuren die Waldbewohner sich verraten.

Die Sonderausstellung ist im Foyer der Besuchereinrichtung eingerichtet und ist ohne Eintritt im Einbahn-Verfahren zu erkunden. Vor der Benutzung ist eine Desinfektion der Hände erforderlich. Im Gebäude besteht außerdem Nase-Mund-Schutz-Pflicht.
Das NationalparkZentrum in Vöhl-Herzhausen ist täglich 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 17:00 Uhr.

Die Wanderausstellung der Wildlandstiftung Bayern kann noch bis zum Januar 2021 im NationalparkZentrum besichtigt werden.

Mitarbeiter beim Entdecken

Die Mitarbeiter des NationalparkZentrums sehen, was sich entdecken lässt – Tierspuren aller Art unter diesen Türchen machen neugierig auf den nächsten Spaziergang im Wald. Welches Tier hat wohl Spuren hinterlassen?
(Der Nase-Mund-Schutz wurde nur für das Foto abgenommen).
Bildquelle: Nationalpark Kellerwald-Edersee

 
Logo Tourismus in Waldeck   
aktuelle Veranstaltungen:
Märkte, Volksfeste u.
Sportveranstaltungen

 
Musik-, Kirchl. u.
sonstige Veranstaltungen

Außerordentliche Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Freienhagen

Nächster Termin: 25.07.2020
in der Gaststätte Krause [ Mehr ]

Tandemflug mit einem Drachen

Nächster Termin: 30.07.2020
Tandemflug-Drachen-vs-Gleitschirm 2019 Ein Tandemflug über dem Edersee mit einem sehr leisen, nur minimal motorisierten Drachen (Minimum) ist ein besonderes Erlebnis. [ Mehr ]