Hundehaltung, Gefahrenabwehrverordnung

Beschreibung:

Für die sogenannten Kampfhunde (aufgelistete Hunde in der o.g. Verordnung) und für Hunde die bereits auffällig geworden sind, müssen bei der Stadt Waldeck Anträge für eine Erlaubnis über das Halten und Führen solcher Hunde gestellt werden.

Vorgelegt werden muss für einen solchen Antrag:

Punkt  ein polizeiliches Führungszeugnis der Beleg-Art "R" (Beantragung erfolgt bei der Stadt)
Punkt  ein Sachkundenachweis (ausgestellt durch einen Sachverständigen)
Punkt  ein Wesenstest (durchgeführt von einem Sachverständigen)
Punkt  Nachweis über einen Identitätschip
Punkt  Nachweis über eine Haftpflichtversicherung
Punkt  ein Bild des Hundes

Wenn alle Dokumente bei der hiesigen Verwaltung eingegangen sind, wird geprüft ob eine Erlaubnis für diesen Hund erteilt werden kann.

Fällt die Prüfung positiv aus, wird dem Hundehalter ein Hunde-Pass ausgestellt.

Ansprechpartner:

Email vcard Name Telefon
E-Mail V-Card Telefon (05634) 709-13

Bearbeitungsdauer:

ca. 7 - 8 Tage

Bearbeitungsgebühren:

Pro Erlaubnis 150,00 EUR

Zuständiges Amt:

Stadt Waldeck - Ordnungsamt -
Straße:
Am Rathaus 1
PLZ/Ort:
34513 Waldeck


Zu beachtende Rechtsgrundlage:

Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von gefährlichen Hunden

Logo Tourismus in Waldeck   
aktuelle Veranstaltungen:
Märkte, Volksfeste u.
Sportveranstaltungen

 
Musik-, Kirchl. u.
sonstige Veranstaltungen

Tandemflug mit einem Drachen

Nächster Termin: 30.07.2020
Tandemflug-Drachen-vs-Gleitschirm 2019 Ein Tandemflug über dem Edersee mit einem sehr leisen, nur minimal motorisierten Drachen (Minimum) ist ein besonderes Erlebnis. [ Mehr ]