Abfallentsorgung Elektro- und Kühlgeräte

Beschreibung:

Mit der Umsetzung des Elektro- und Elektronikgesetzes dürfen alle Elektrogeräte ab dem 24. März 2006 nicht mehr zusammen mit dem Restmüll entsorgt werden. Da diese Geräte überwiegend aus Metall bestehen und schadstoffhaltige Bauteile, wie z. B. Schwermetalle, bromierte Leiterplatten, Quecksilberschalter, PCB-haltige Kondensatoren oder ähnliches, enthalten können, müssen sie bereits im Haushalt getrennt erfasst werden. Alle Hersteller von Elektrogeräten wurden verpflichtet, diese zurückzunehmen und einer Verwertung zuzuführen.

Privathaushalte können ihre Elektrogeräte ab dem 01. Januar 2006 an die extra hierfür eingerichteten Annahmestellen des Landkreises Waldeck-Frankenberg anliefern. Die Annahme ist in jedem Fall kostenlos. Dies sind die Mülldeponie Diemelsee-Flechtdorf, Müllumladestation Frankenberg-Geismar sowie die Müllumladestation Bad Wildungen.

Sie haben auch die Möglichkeit, Elektrogeräte an unserem städtischen Bauhof im Stadtteil Sachsenhausen, Am Oberen Tor 13, immer donnerstags in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr anliefern. Die damit verbundenen Transportkosten zur Deponie des Landkreises Waldeck-Frankenberg werden vom jeweiligen Anlieferer wie folgt erhoben:

Elektrogeräte bis 0,5 cbm wie z. B. Kühlschrank, Herd, TV                          10,00 EUR/Stück

Elektrogeräte ab 0,5 cbm wie z. B. Kühl/Gefrierkombination                        15,00 EUR/Stück

Kleingeräte können kostenlos abgegeben werden!

Angenommen werden Haushaltsgroßgeräte, wie z. B. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Spülmaschinen, Elektroherde, Mikrowellen, Dunstabzüge, Elektroöfen (keine Nachtspeicheröfen), Kühl- und Gefriergeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte, Unterhaltungselektronik, wie z. B. Computer, Fernseher, Telefone, Radios, Stereoanlagen, Faxgeräte, Kameras sowie Haushaltskleingeräte wie z. B. Mixer, Föhne, Toaster.

Bitte beachten Sie, dass nur Geräte mit elektrischen oder elektronischen Bauteilen angenommen werden. Rein gewerblich genutzte Geräte können nicht über die o. g. Annahmestellen entsorgt werden. Es ist auch darauf zu achten, dass die Geräte incl. Kabel angeliefert werden.

Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können ebenfalls an den genannten Sammelstellen kostenlos abgegeben werden.

Die von Ihnen abgegebenen Elektrogeräte werden recycelt, so dass die wertvollen Bestandteile wie Kupfer und Aluminium verwendet werden können, um z. B. neue Elektrogeräte herzustellen. Umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber werden sicher entsorgt.

Somit tragen Sie mit der Entsorgung Ihrer Geräte nicht nur aktiv zum Umweltschutz bei, sondern sorgen auch dafür, dass wertvolle Ressourcen geschont werden können.

Falls Sie noch ein funktionstüchtiges Elektrogerät haben, welches Sie loswerden wollen, jedoch zu schade zum Wegwerden ist, dann bringen Sie es doch einfach zum Werkhof, der gemeinnützigen Förderungsgesellschaft für Arbeit und Beschäftigung mbH, Dieser bereitet es auf und verkauft es günstig weiter, sodass andere Menschen noch einen Nutzen aus dem Gerät ziehen können. Den Werkhof finden Sie in 34497 Korbach, Am Mühlwege 6 c (Tel. 05631/91 37 47).

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Abfallwirtschaft des Landkreises:
Abfallwirtschaft
des Landkreises Waldeck-Frankenberg
Bahnhofstraße 8 - 12
35066 Frankenberg (Eder)
Tel. 06451/743-746
(Abfallberatung)

Ansprechpartner:

Email vcard Name Telefon
E-Mail V-Card Telefon (05634) 709-18

Zuständiges Amt:

Stadt Waldeck
Straße:
Am Rathaus 1
PLZ/Ort:
34513 Waldeck

Telefon
05634/709-0
Fax
05634/709-38

Zu beachtende Rechtsgrundlage:

Abfallsatzung der Stadt Waldeck

Logo Tourismus in Waldeck   
aktuelle Veranstaltungen:
Märkte, Volksfeste u.
Sportveranstaltungen

 
Musik-, Kirchl. u.
sonstige Veranstaltungen