Höringhausen

Stadtteil Höringhausen

Höringhausen ist der drittgrößte Stadtteil der Großgemeinde. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1043 unter dem Namen "Horusen". Noch heute geht die Geschichte um, das der Fürst zu Waldeck Höringhausen bei einem Kartenspiel verloren haben soll.
Heute kann man viele Dinge über die Höringhäuser Geschichte im Heimatmuseum in Erfahrung bringen. Naturfreunde können bei einem Waldspaziergang zwischen Höringhausen und Ober-Waroldern eines der größten Ameisenvorkommen Hessens bewundern.

Einwohner:

1.099 (Stand vom 30.06.2020)

Größe: 1.855,38 ha 

Ortsvorsteher:

Uwe Wagner

Hauptstraße 1

34513 Waldeck

Tel.: (05634) 7636

Dienststunden:

mittwochs 18.30 - 19.30 Uhr

zum Online-Müllkalender

Download Müllkalender im PDF-Format

Bürgerhaus

Grillhütte 

Baugebiet Höringhausen

Waldecker-Bank Film Höringhausen von oben 

http://hoeringhausen.de/