Freibad in Freienhagen öffnet am Samstag, 12.06.2021, für den Badebetrieb

Veröffentlicht am: 09.06.2021

Waldeck-Freienhagen. Positive Nachrichten kommen aus dem Waldecker Rathaus: Der Freibadbetrieb in Freienhagen startet am Samstag, den 12.06.2021. Bei schönem Wetter ist das Freibad täglich von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Allerdings ist beim Badebetrieb aufgrund der Corona-Regeln auch in dieser Saison mit Einschränkungen zu rechnen.  

Einen Vordruck für die Registrierung zum Besuch unseres Freibades können Sie sich hier downloaden.

Freibad Freienhagen

Nach der Corona-Zwangspause dürfen Schwimmbäder unter der Einhaltung spezieller Hygiene- und Distanzregeln wieder öffnen. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten mit einer relativ weitläufigen Liegewiese und der sich im Landkreis abschwächenden Inzidenzzahlen hat der Waldecker Magistrat beschlossen, auch das Freibad in Freienhagen zu öffnen. Das Hygiene-Konzept der vergangenen Saison wird auch in diesem Jahr wieder angewendet, um die Gefahr für weitere Ansteckungen so gering wie möglich zu halten. „Um dieses Ziel zu erreichen, ist es aber zwingend erforderlich, dass sich die Besucher des Freibades ihrer Verantwortung gegenüber sich selbst, aber auch gegenüber den anderen Badegästen, bewusst sind“, erklärt dazu Bürgermeister Jürgen Vollbracht.

Neben den Schwimmmeistern Lutz Zabel und Christoph Flamme, die für die Badeaufsicht zuständig sind, ist in dieser „Corona-Saison“ wieder zusätzliches Personal erforderlich, um eine ordnungsgemäße Zugangskontrolle und auch die erforderliche regelmäßige Reinigung zu gewährleisten. Trotz des Mehraufwandes sieht die Stadt Waldeck in der Öffnung des Freibades Freienhagen auch einen Beitrag für ein attraktives Freizeitangebot für die Bürger und Gäste der Stadt Waldeck.

Die größte Einschränkung ist sicherlich, dass der Badebetrieb im Becken auf maximal 60 Personen gleichzeitig beschränkt ist. Im Schwimm- und Badebecken ist zudem der gebotene Abstand zu wahren und Gruppenbildungen zu vermeiden. Der Sprungturm bleibt in dieser Saison für alle Badegäste ebenso gesperrt. Auch die Benutzung von Kontaktspielgeräten wie z. B. Schwimmtiere usw. ist untersagt. Die vorhandene Tischtennisplatte steht in dieser Saison leider nicht zur Verfügung. Auf der Liegewiese wird für jeden Badegast ein Bereich von mindestens 5 m² Liegefläche vorgehalten.

Enge Begegnungen am Beckenumgang sind zu vermeiden und der Bereich um das Schwimmbecken nach dem Schwimmen unverzüglich zu verlassen. In allen Räumen sind die gebotenen Abstandsregelungen von mindestens 1,5 m einzuhalten. Die Duschen im Gebäude bleiben geschlossen. Es dürfen nur die Duschen am Becken benutzt werden, allerdings ohne die Verwendung von Seife und anderen Duschmitteln.

Personen mit einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus dürfen das Freibadgelände nicht betreten. Das gilt auch für Badegäste, bei denen der Verdacht einer Infektion besteht. Am Ein- und Ausgang, sowie am Kiosk, den Umkleidekabinen und auf den Toiletten besteht zudem Maskenpflicht.

Jeder Badegast muss darüber hinaus persönliche Vorkehrungen treffen. Die Hände sind regelmäßig und gründlich zu waschen bzw. zu desinfizieren. „Husten- und Niesetikette“ ist zu wahren, d. h., in ein Taschentuch oder alternativ in die Armbeuge husten und niesen. Auch die Wegeregelungen, Beschilderungen und Abstandsmarkieren sind unbedingt zu beachten.

Alle vorgenannten Maßnahmen und Einschränkungen gelten mit der Öffnung des Freibades. Sollten sich die Inzidenzzahlen im Landkreis Waldeck-Frankenberg weiter stabilisieren, kann es auch hier im Laufe der Badesaison noch zu Lockerungen kommen.